24.10.2019 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz berichtet aus dem Bundestag: Endlich ist Schluss mit der Ausbeutung in der Paketbranche!

 

Das Paketbotenschutzgesetz kommt und endlich ist Schluss mit der Ausbeutung in der Paketbranche. Das hat der Bundestag heute beschlossen. Paketdienste müssen künftig dafür haften, wenn Nachunternehmer sich nicht an die Regeln halten.

„Die Nachunternehmerhaftung kommt und das ist der SPD zu verdanken“, betont der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz. „Wir haben klar gemacht, dass wir es nicht länger hinnehmen, wenn Nachunternehmen gegen ihre gesetzlichen Pflichten verstoßen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Teil systematisch ausnehmen.“

„Durch die Digitalisierung wächst der Onlinehandel rasant – und mit ihm die Paketbranche“, so der SPD-Abgeordnete. „Wir lassen nicht zu, dass dieser Boom auf dem Rücken der Zustellerinnen und Zusteller ausgetragen wird.“ 

15.09.2017 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz auf Sommertour durch den Wahlkreis

 
Andreas Schwarz, MdB, auf seiner Sommertour

Die Begegnungen mit den Menschen als Kompass

Eine schöne Tradition ist sie schon geworden, die Sommertour von Andreas Schwarz. Der SPD-Bundestagsabgeordnete tourt während der parlamentarischen Sommerpause durch seinen Wahlkreis Bamberg und Forchheim, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Dabei ist es ihm wichtig, nicht nur mal kurz „reinzuschauen“. Für die Sommertour nimmt sich Schwarz viel Zeit, Zeit um zuzuhören, um mit anzupacken und die Menschen kennenzulernen.

… oder wieder zu treffen, wie in diesem Jahr Franziska Schumm, Bewohnerin im Seniorenzentrum St. Josef in Gaustadt. Die 92-Jährige hat politische Pionierarbeit in Hirschaid geleistet und Andreas Schwarz als Bürgermeister in Strullendorf erlebt. „Mehr Personal braucht’s und eine bessere Bezahlung“, wusste sie aus dem Heimalltag zu berichten. Auch dass das neue Pflegestärkungsgesetz noch verbessert werden sollte, das erfuhr der Abgeordnete beim Gespräch mit den Pflegekräften im Caritas-Seniorenzentrum.

23.08.2017 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz: Verbesserter Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende – jetzt die neue Leistung beantragen

 

Mit dem Ausbau des Unterhaltsvorschusses kommen wichtige Verbesserungen für Alleinerziehende: Rückwirkend zum 1. Juli 2017 wird der Unterhaltsvorschuss nun auch für Kinder über 12 Jahre bis zur Volljährigkeit gezahlt. Auch die bisherige Höchstbezugsdauer von 72 Monaten entfällt. Bundestagsabgeordneter Andreas Schwarz:

„Alleinerziehende leisten enorm viel. Sie und ihre Kinder dürfen nicht die Leidtragenden sein, wenn kein oder nicht regelmäßig Unterhalt gezahlt wird.“

Der neue Unterhaltsvorschuss stellt in diesen Fällen sicher, dass der Staat - wenn nötig auch dauerhaft - einspringt, wenn Kinder Unterstützung brauchen.

24.05.2017 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

100 Paar Sportschuhe für goolkids e.V.

 
Von links: Manfred Kuchlmayr Iveco, MdB Andreas Schwarz und Robert Bartsch vom Förderkreis goolkids e.V. bei der Übergab

Iveco und Charity Cat sponsern Puma-Schuhe im Wert von ca. 8.000 Euro

30.03.2017 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Bundestag beschließt Entgelttransparenzgesetz – Union blockiert weiter Gerechtigkeitsfragen

 

Heute hat der Bundestag das so genannte Entgelttransparenzgesetz beschlossen, das für mehr Gleichberechtigung in der Arbeitswelt sorgen wird.

17.11.2015 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz: „Die Mietpreisbremse verbessert die Lage am Bamberger Wohnungsmarkt.“

 

Als „eine wichtige Unterstützung der Stadt Bamberg und aller Mieterinnen und Mieter“ bewertet der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz die Nachricht, dass die Mietpreisbremse künftig auch in Bamberg gelten soll.

20.04.2015 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz fordert angemessene Bezahlung für das Personal in Kindertageseinrichtungen

 

„Es geht um Wertschätzung guter Arbeit“, erklärte der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz bei einem Treffen mit dem streikenden Personal lokaler Kindertageseinrichtungen.

14.02.2015 | Soziales

Aufruf des Bamberger Vereins " Freund statt fremd"

 

Für die vielen neuen Flüchtlinge in Bamberg und im Landkreis werden dringend Kinder-, Jugend- und Erwachsenenfahrräder benötigt.

 

Die Fahrräder können am Samstag, 21.02.2015, zwischen 11 und 16 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft "Geisfelder Str. 50/52" (Ecke Berliner Ring) abgegeben werdenFür die vielen neuen Flüchtlinge in Bamberg und im Landkreis werden dringend Kinder-, Jugend- und Erwachsenenfahrräder benötigt.

Besucher

Besucher:228836
Heute:3
Online:1